Die sonderbaren Erlebnisse, wundersamen Ereignisse und der ganze langweilige Alltag des Eugen Pletsch...

Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen

Wenn der Schlag im Herbst verrutscht, ist der Griff meist abgelutscht.

Gestern schrieb mir Frau Oelmann, dass sie heute noch mal eine Runde spielen will – bevor der erste Schnee fällt.
Da bin ich erst mal aufgeschrocken und dachte: "Was denn? Ist es schon wieder soweit?"
Auf meiner Runde gestern hatte es sich noch recht – na ja, nicht spätsommerlich, aber immerhin herbstlich-sonnig angefühlt. Immerhin kam ich ins Schwitzen, vielleicht auch, weil mir mehrfach Schläge verrutscht sind.

Ich war in angenehmer Begleitung unterwegs, referierte (auf Nachfrage) über mein Credo: Das zielorientierte Spiel – und vermasselte dabei einige Schläge mehr als sonst, was bedeutet, dass das Jahr tatsächlich schon wieder fast um ist und neue Griffe fällig sind.

In dem Zusammenhang erklärt Clubfitting-Experte Michael Welwarsky in seinem interessanten Artikel „Warum neue Golfschläger im Herbst?“, warum der Herbst der perfekte Moment ist, um sich mit neuen Schlägern zu befassen.
"Jetzt sollte der Golfschwung bezogen auf das Jahr in Bestform sein. Man hat möglichst viel Erfahrung über das Jahr mit seinem Material sammeln können und weiß aus den vergangenen Runden sehr genau, was man von welchem Schläger erwarten kann. Bessere Voraussetzungen für ein Fitting gibt es nicht!“

Wer seine Golfschläger jedoch bereits gefunden hat und nicht über andere nachdenkt, der sollte im Herbst zumindest schauen, ob die Griffe erneuert werden müssen, denn auf Winterrunden (oder auf einer Urlaubsreise) machen rutschige Griffe nur Ärger. Oft denkt man/frau, die Griffe wären noch OK, weil die konische Griff-Form verhindert, dass einem der Schläger aus den Händen fliegt. Aber man greift automatisch fester zu. Das führt zu Verspannungen in der Hand, im Arm, im Rücken und letztendlich im Schwung.

Gerade Golfanfänger, die sich ein preiswertes Schläger-Set bei eBay gekauft haben, sollten (sofern nötig) wenigstens in ordentliche Griffe investieren. Griffe wechselt der Pro, man kann das aber auch selbst machen, indem man sich die Griffe direkt bei einem Lieferanten für Clubfitting bestellt und schlau macht, wie es geht.

Uwe Wagener vom Golfpark Winnerod bietet zum Beispiel ein Schläger-Checkup für Griffe, Lie etc. an. Wer aus der Region kommt, sollte am 25. oder 26. November von 11-17 Uhr in den Proshop vom Golfpark Winnerod kommen, weil man dann nicht nur Rabatte bis zu 70% bekommt, sondern auch einen korrekten Glühwein und die berühmten Winneröder Würschtl vom Grill. Außerdem sitze ich evtl. in der Lobby, signiere bei Bedarf Bücher und verkaufe Tuschen von Klaus Holitzka und andere Besonderheiten aus meiner Golfbücher-Sammlung.

Bis dahin...Ihr / Euer

Eugen Pletsch

Mehr Infos:
Meldungen auf Cybergolf.de Stichwort  „Grips“

Golfschläger-Check von Johannes Herbig

Bezugsquellen Golfschlägergriffe:
Golfpride Griffe bei Auer-Power

https://www.marken-golf.de/blog-post/golfschlaeger-griffe/

Golfmeile

 Skulptur im Golfpark Winnerod

 

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button