vergrößernresetverkleinern

RSS-Feed

Deutschland hilft
Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen

Jeweils zum Jahreswechsel wählen die Mitglieder der PGA of Germany den „PGA Player of the Year“ – getrennt für die Damen und Herren – sowie den „PGA Teacher of the Year“. Außerdem zeichnet der Verband die beste Jugendtrainerin / den besten Jugendtrainer der vergangenen Saison aus. Für das Jahr 2017 stehen bei den Playern fünf Damen sowie 14 Herren zur Wahl; bei den Teachern wird die Preisträgerin/der Preisträger in zwei Wahlgängen bestimmt. Ausdrücklich erwünscht: Besonders erfolgreiche Jugendtrainer können auch sich selbst als Preisträger vorschlagen.

Titel und Triumphe, Pokale und Meisterschaften: Die Saison 2017 war reich an sportlichen Erfolgen für die deutschen Tourspieler und Spitzen-Amateure – und entsprechend für ihre Trainer und Coaches. Traditionell zeichnet die PGA of Germany jeweils im Rahmen der feierlichen Eröffnungsveranstaltung des neuen Jahres die besten Spielerinnen und Spieler unter ihren Mitgliedern sowie die erfolgreichsten Trainer und Coaches aus. Die Preisträger der Saison 2017 werden schließlich am Abend des 24. Ferbuar 2018 im Kongress Palais Kassel ausgezeichnet.

Wenn es darum geht, den "PGA Teacher of the Year 2017" zu bestimmen, kann dabei jedes Mitglied der PGA of Germany in einem ersten Wahlgang bis zu drei Kandidaten vorschlagen und diesen drei Kollegen 5, 3 oder nur einen Wertungspunkt zusprechen. Die Top 10, die sich aus der Punkteliste ergeben, sind sodann nominiert für den zweiten Wahlgang. Und zwar in zweifacher Weise: Zum einen stehen allein sie für den Titel "PGA Teacher of the Year 2017" zur Wahl. Zum anderen sind sie Teil des Gremiums, das nun diesen zweiten Wahlgang durchführt. Diesem Gremium gehören außerdem der amtierende Vorstand der PGA of Germany, der PGA Ausbildungskoordinator sowie der Vorsitzende des Prüfungsausschusses der PGA of Germany an, sofern diese nicht schon unter den Top 10 des ersten Wahlgangs zu finden sind. Weder im zweiten noch im ersten Wahlgang ist es möglich, für sich selbst als "Teacher of the Year" zu stimmen.Bei den Spielern des Jahres können in den Kategorien „Player of the Year Damen“ und „Player of the Year Herren“, wozu auch die Senioren zählen, ausschließlich vorgeschlagenen Kandidaten mit jeweils einer Stimme bedacht werden (siehe Tabelle).

Am 18. Dezember 2017 ist Einsendeschluss für die Online-Abstimmungen auf www.pga.de, die Gewinner werden am 24. Februar 2018 im Rahmen des Get-together der PGA of Germany im Kongress Palais in Kassel bekanntgegeben und geehrt.

Für die Award-Kategorie „Jugendtrainer des Jahres“ können Vorschläge in der Geschäftsstelle der PGA of Germany eingereicht werden; hier ist explizit erwünscht, dass PGA Golfprofessionals, die herausragende Jugendarbeit leisten, sich und ihre Arbeit vorstellen und sich selbst als Jugendtrainer / Jugendtrainerin des Jahres vorschlagen. An dieser Stelle sind explizit auch die Clubs aufgerufen, hervorragenden Jugendtrainer zu ermutigen, ihre Bewerbung einzureichen. Stichtag ist hier der 17. Januar 2018.

Ausführliche Informationen zu den PGA Awards, zu den Preisträgern vergangener Jahre und zum genauen Wahlprocedere stehen unter www.pga.de zur Verfügung.

 

PGA Player of the Year 2017 – die nominierten Damen

Vorname, Nachname

Tour/Touren

Leistungen und Erfolge 2017

Olivia Cowan

Ladies European Tour

Drei Top-10-Resultate auf der LET, im Ranking unter den Top 20

Isi Gabsa

Ladies European Tour

Zwei Top-20-Resultate auf der LET, im Ranking unter den Top 70

Sandra Gal

LPGA Tour/ Ladies European Tour

Zwei Top-10-Ergebnisse auf der LPGA Tour, Platz 2 bei der Oates Victorian Open (LET), unter den Top-10 der LET

Karolin Lampert

Ladies European Tour

Platz 6 beim Lalla Meryem Cup, im Ranking der LET unter den Top 40

Caroline Masson

LPGA Tour / Ladies European Tour

Platz 3 RICOH Women's British Open, Rang 9 Scottish Open, Nummer 1 German Order of Merit

PGA Player of the Year 2017 – die nominierten Herren

Vorname, Nachname

Tour/Touren

Leistungen und Erfolge 2017

Simon Brown

European Senior Tour

Platz 10 bei der WINSTONgolf Senior Open 2017

Alex Cejka

PGA Tour

Jeweils Platz 9 bei der The Greenbrier Classic und der OHL Classic at Mayakoba, Rang 2 bei der Shriners Hospital for Children Open

Florian Fritsch

European Tour

Rang 4 beim British Masters, Platz 9 beim Paul Lawrie Match Play

Sebastian Heisele

European Tour / European Challenge Tour

Platz 2 bei der The Foshan Open, Rang 16 des finalen Challenge-Tour-Rankings, Platz 18 beim Q-School-Finale und damit Sicherung des ET-Spielrechts für 2018

Stephan Jäger

PGA Tour / WEB.com Tour

Zwei Siege auf der WEB.com Tour

Martin Kaymer

PGA Tour / European Tour

Platz 4 bei der The Honda Classic (PGA Tour), zwei Top-10-Ergebnisse auf der European Tour

Maximilian Kieffer

European Tour

Sieben Top-20-Ergebnisse auf der European Tour

Alexander Knappe

European Tour

Platz 5 beim Saltire Energy Paul Lawrie Match Play, Rang 12 bei der Porsche European Open

Bernhard Langer

PGA Tour Champions

Sieben Saisonsiege auf der PGA Tour Champions, darunter bei drei Major-Turnieren, Gewinn der Geldrangliste und Platz 2 im Charles Schwab Cup

Bernd Ritthammer

European Tour

Viermal in den Top 20 bei einem Turnier der European Tour

Xander Schauffele

PGA Tour

Siege bei der The Greenbrier Classic und bei der TOUR Championship, Nummer 1 der German Order of Merit

Marcel Schneider

European Challenge Tour

Rang 25 bei der Final Stage der Qualifying School und damit Gewinn der vollen Spielberechtigung für die European Tour 2018

Marcel Siem

European Tour

Platz 2 beim Saltire Energy Paul Lawrie Match Play sowie drei weitere Top-10-Ergebnisse auf der ET

Nicolai von Dellingshausen

Pro Golf Tour / European Challenge Tour

Drei Siege auf der Pro Golf Tour und damit direkter Aufstieg auf die European Challenge Tour, Gesamtsieg Pro Golf Tour 2017

Bagger Vance

Anzeigen

Developed in conjunction with Joomla extensions.