vergrößernresetverkleinern

RSS-Feed

Deutschland hilft
Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen

Seit 2013 gastiert die Pro Golf Tour mit der Gut Bissenmoor Classic im schleswig-holsteinischen Bad Bramstedt. In diesem Jahr messen sich die Professionals vom 10. bis 12. August mit der hervorragenden Anlage des Golf & Country Club Gut Bissenmoor. Alle bisherigen Sieger des Ranglistenturniers im hohen Norden haben dabei eines gemeinsam: Am Saisonende stiegen sie jeweils zur European Challenge Tour auf.

Im vergangenen Jahr war es der Franzose Matthieu Fenasse, 2015 der Berliner Philipp Mejow, davor Sebastian Heisele aus Dillingen: Die Sieger der Gut Bissenmoor Classic der letzten drei Jahre konnten nicht nur jeweils die Trophäe und 5000 Euro Preisgeld mit nach Hause nehmen, sie sammelten auch so viele Ranglistenpunkte, dass ihnen am Saisonende über eine Top-5-Platzierung in der Pro Golf Tour Order of Merit der Aufstieg zur European Challenge Tour gelang; Sebastian Heisele spielt inzwischen sogar noch eine Liga höher, auf der European Tour.

Ein Sieg in Bad Bramstedt scheint demnach eine gute Voraussetzung für einen erfolgreichen Saisonabschluss zu sein. Entsprechend sind alle Spitzenspieler am Start – mit einer Ausnahme: Nicolai von Dellingshausen, die aktuelle Nummer 1 der Pro-Golf-Tour-Rangliste, hat sich bereits im Eiltempo in Richtung Challenge Tour verabschiedet, nachdem er letzte Woche bei der Sierra Polish Open seinen dritten Saisonsieg feiern konnte. Ein spannendes und hochkarätiges Turnier ist freilich dennoch garantiert: Ben Parker, derzeit die Nummer 2 des Rankings, verbuchte in diesem Jahr ebenfalls schon zwei Turniersiege und hat daher in Bad Bramstedt mit einem Sieg die Chance, seinerseits das direkte Aufstiegs-Ticket zu lösen. Verhindern will das unter anderem Pedro Figueiredo, die Nummer 3 der Pro Golf Tour Order of Merit. Zwar spielt der 26-jährige Portugiese seit Saisonbeginn oben mit, ein Turniersieg fehlt ihm aber noch. Der wäre nicht nur fürs Selbstvertrauen ganz besonders wichtig, sondern bekanntlich auch, um das Saisonziel Nummer 1 zu erreichen: Den Aufstieg auf die Challenge Tour 2018.

Dale Christopher Habbe, Geschäftsführer des Clubs, freut sich jedenfalls auf die Turnierwoche: „Die internationale Atmosphäre auf der Anlage ist stets einzigartig, wenn die Spieler der Pro Golf Tour nach Bad Bramstedt kommen. Wir dürfen Golf auf sehr hohem Niveau aus allernächster Nähe miterleben. Unsere Mitglieder freuen sich und sind stolz, dass das Turnier bei uns stattfindet. Wir wollen uns ganz bewusst als sportlicher Club positionieren, was uns als Gastgeber der Pro Golf Tour in bester Weise gelingt.“

Der Golf & Country Club Gut Bissenmoor liegt eine Autostunde nördlich von Hamburg im schleswig-holsteinischen Bad Bramstedt. Die Anlage bietet Mitgliedern und Gästen einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen 18-Loch-Championship-Platz. Wer den Club und die Pro Golf Tour kennenlernen will: Der Eintritt ist an allen Turniertagen frei, Besucher sind herzlich willkommen. Weitere Infos zur Pro Golf Tour sowie einen Ergebnisdienst während der drei Turnierrunden gibt es unter www.progolftour.de.

Auer Power XXIO

Anzeigen

Developed in conjunction with Joomla extensions.