vergrößernresetverkleinern
Deutschland hilft
Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen
Ein erfolgreicher Urlaub besteht aus der richtigen Mischung von Spannung und Entspannung. Erleben und Loslassen, Schwitzen und Relaxen.


Ihre Reise bekommt eine zusätzliche Qualität, wenn Sie Ihre Erfahrungen mit jemandem teilen können. Aber muss jeder Urlaubstag unbedingt gemeinsam erlebt werden? Beziehungsdramen, die den Urlaub überschatten, entstehen meist durch einen Mangel an Kommunikation und unausgesprochene Erwartungen, die nicht erfüllt werden.

Wenn Sie nicht bereit sind, im Urlaub auch mal voneinander loszulassen, wird die Entspannung zur Anspannung: Da sitzen sie dann, die Töpfchen mit ihren Deckelchen und stehen unter Dampf. Das muss nicht sein, es geht auch anders!
Gestatten Sie sich, verschiedene Interessen zu verfolgen: Fairway für den einen, Wellness für den anderen. Während die eine an der Fahne liegt, liegt der andere am Pool.

Während der Golfer auf den besten Plätzen in aller Ruhe seine persönliche Bestrunde spielt, genießt der Nichtgolfer seine Ruhe. Das ist der Weg, damit sich beide Partner wohlfühlen.
 
Die Kunst des Reisens

Auch bei perfekter Planung und Vorbereitung einer Reise passiert es manchmal: Sie sind übernächtigt, die Hitze macht Ihnen zu schaffen und die Nerven liegen blank.
Traumhafte Landschaften, schicke Hotels mit dem schönsten Ausblick der Welt werden in diesem Moment bedeutungslos. Körper und Seele leiden, Verzweiflung macht sich breit und dann entdecken Sie auch noch, dass Sie keine passenden Medikamente eingepackt haben. Ein Arzt ist auch am Wochenende erreichbar, aber lange Zeit glaubt man, man braucht keinen. In dieser Zeit quält man sich rum und kostbare Urlaubszeit verrinnt.

Das kann jedem überall passieren. Mir ging es so, als ich über die „Canadian Open“ in Toronto berichten wollte und ich auf Grund der extremen Hitze schier kollabierte. Wissen Sie, was mir da half, in diesen Stunden, als nichts mehr ging? Zwei kleine mp3-Aufnahmen, die ich auf mein Mobiltelefon geladen hatte: Ein zauberhaftes Musikstück und eine Anleitung zur Entspannung vom Münchener Therapeuten und Buchautor Nicolaus Klein.

Die beiden Stücke hörte ich immer wieder und verfolgte dabei „die sanfte Dünung meines Atems“. Ich beruhigte mich, mein Kreislauf stabilisierte sich, die Beschwerden ließen nach. Mit der Ruhe kam Schlaf und bald die Genesung. Ich wünsche Ihnen einen herrlichen und gesunden Urlaub frei von Sorgen. Ich wünsche Ihnen aber auch, dass Sie die richtige Hilfe finden, die letztendlich in Ihnen liegt.
 
Aus: Anmerkungen für Golfreisende von Eugen Pletsch
 
 
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button
 
Auer Power XXIO