vergrößernresetverkleinern
Deutschland hilft
Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen

Lochcarron Golf ClubAuf der Suche nach den Ursprüngen des Golfsports ist eine Golfreise nach Schottland unabdingbar. Dies ist ein Auszug aus meinen Erinnerungen an eine der schönsten Zeiten in meinem Golfer-Leben. Leserzuschriften mit Berichten bzw. Aktualisierungshinweisen sind herzlich willkommen!

Golfreisen nach Schottland sind ein 'must' für jeden echten Golfer. Natürlich können Sie sich mit einer Busladung Amis auf einem berühmten Links-Course die Beine in den Bauch zu stehen. Kenner jedoch fahren in die Highlands. Gods own land! Uralte 9-Loch- Plätze, Wind, Regen und pralle Sonne in rascher Folge. Im Heather rumkriechen oder bei Ebbe den Ball mit dem "Stone Iron" von den Kieselsteinen der Fjorde schlagen, die in Schottland "Loch" heißen und bisweilen Ungeheuer bergen, die Golfbälle fressen.

Mein Tipp, wenn Sie Ferien in den Highlands planen: Besuchen Sie Lochcarron, Western Ross! Das ist auf der Schottlandkarte ganz oben links, auf der Höhe der Isle of Skye und einer der schönsten Flecken dieser Erde.
Mieten Sie sich ein Cottage oder übernachten Sie in einem B&B. Von dort aus können Sie herrliche Trips in die Berge machen, zum Beispiel über einen der höchsten Pässe Schottlands rüber nach Applecross. Sofern Sie die Nerven haben ca. 45 Minuten lang auf engen, steilen Singletracks und Haarnadelkurven zu fahren, um holländischen Campern auszuweichen, die sich dem Nervenzusammenbruch nah im Zeitlupentempo an Ihnen vorbeitasten.
Falls Sie nicht abstürzen, gehen Sie zum Applecross In (Bernie‘s) dem einzigen Pub im Ort. Besaufen Sie sich und loben Sie Gott.

Während der Regen an die Fenster klatscht vergessen Sie alle Sorgen. Das hängt mit einem Gebräu zusammen, das Eingeweihten serviert wird, einem Pure Single Malt, der kein Label hat, sondern nur einen Namenzettel: "As we get it".

Bei Bernies kann man auch ganz ordentlich essen. Ich empfehle die Seefood-Platte.

Wenn Sie den Pass nicht zurückfahren wollen, dann schlängeln Sie sich die Küste entlang nach Norden. Vielleicht machen Sie einen Abstecher nach Gairloch. Der kleine 9-Loch-Platz schmiegt sich in eine Bucht, die von manchen Tees aus, den Wunsch aufkommen lässt, die Schläger wegzustellen, um sich ein paar Jahre an den Sandstrand zu legen. Tun Sie´s. Dazu sind Sie hier. Der Strand wartet auf Sie.

Der LOCHCARRON GOLF CLUB war vor vielen Jahren mein Heimatclub. Sie können dort recht preiswert Mitglied werden. Man hatte damit (zumindest zu meiner Zeit) die Berechtigung, die Plätze von Gairloch, (9 L.) Ullapool (9 L.), Skeabost (9 L.) und Streathpeffer (18 L.) zu spielen.

Wie ich auf der Internetseite sehe, gibt es mittlerweile ein Clubhaus, ein Cafe und sogar Toiletten! (Zu meiner Zeit konnte man davon nur träumen und in die Büsche verschwinden.)

Das Golfspiel in den Highlands, besonders in LOCHCARRON ist mit unseren Golfplätzen und dem was man heutzutage landläufig unter Golfplatz versteht, nicht zu vergleichen.

Halten Sie Ihre Bälle im wahrsten Sinne des Wortes flach, sonst sind sie weg. Bumb-and-run Shots und ein gutes Spiel im Wind ist gefragt. Die Grüns sind klein wie Briefmarken. Zwar wird seit Jahren über Modernisierung und Platzerweiterung nachgedacht, aber noch ist der Course so wie vor etlichen Jahren - ein Kleinod. Greenfee in die Honestybox, Regenjacke zu und los geht es.

LOCHCARRON, auf den ersten Blick ein besserer Pitch- und Putt-Platz, wird Ihnen Ihren Ferienballvorrat in einer Runde rauben - je nachdem, wie der Wind bläst. Wenn unsere Bälle alle weg waren, fuhren wir zu "Roddy the Butcher" MacLennan, der an der Hauptstraße seine Metzgerei hat. (hatte?) Dort standen zwei Körbe. In dem einen Korb waren Orangen, im anderen lagen jede Menge Golfbälle.

Streathpeffer mit seinem steilen Bergziegen-Course, in nordöstlicher Richtung gelegen, sieht aus wie ein Schweizer Luftkurort. Von dort ist es nicht weit bis nach Boats of Garden, dessen Golfplatz unter Kennern als der schönste Inlandcourse von Schottland gilt.

Zu meinem Lieblingsplatz Royal Dornoch ist es dann ein Katzensprung. In Dornoch brauchen Sie sich nicht wundern, wenn Sie Tom Watson oder andere bekannte Tourspieler ganz privat am Tee sehen. Dornoch ist einer der ganz besonderen Orte für Golfer...

Ansonsten selber surfen, stöbern, suchen und finden...viel Spaß!

Eugen Pletsch

 

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

 

Bagger Vance