vergrößernresetverkleinern
Deutschland hilft
Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen

Mit dem Hubschrauber wie Tiger Woods sind wir nicht angereist, aber mit dem Auto waren die Aussichten auch sehr schön auf dem Weg von Tralee nach Waterville.

Der Ort liegt an der berühmten Küstenstraße „Ring of Kerry“ und ist auch für Nichtgolfer eine Reise wert. Das Wetter spielte heute leider gar nicht mit und der Name „Water“ville bekam eine ganz andere Bedeutung. Es war klar, dass der Regen uns nach 4 schönen Tagen irgendwann erwischt. Dass das allerdings heute der Fall sein musste, war ein wenig schade. Denn die heutige Runde sollte zu den Highlights der Golfwoche zählen. Aber wir haben uns abgewöhnt über Sachen aufzuregen, die wir nicht beeinflussen können.

 

Waterville Golflinks, Irland Foto: Tim Frodermann

Also hieß es: alles an Regenkleidung und sonstigem Wasserschutz anziehen bzw. verstauen und noch kurz auf die Range. Bälle standen zu freien Verfügung, noch ein paar Putts geschoben und dann bat uns der Starter an den Abschlag. Heute begleitete uns ein Amerikaner, der auf seiner über zweistündigen Anfahrt noch einen Platten hatte. Aber auch die Runde trug dazu bei, dass er (wie wir auch) diesen Tag nie vergessen wird. Aufgrund der Witterung waren wir so gut wie alleine auf dem Platz und Basti und ich spielten wieder Matchplay. Gleich an der ersten Bahn ging ich 1 Auf. Zwei Eisen 5 reichten fast aus, um das Grün nach 398 Yards zu erreichen. Natürlich half der Wind dabei ordentlich mit und ich ahnte schon Böses, wenn dieser von vorne kommen würde.

Waterville Golflinks, Irland Foto: Tim Frodermann

Die nächsten Bahnen sind dann schnell erzählt. Ab Loch 2 fegte uns, mehr als ordentlich, der Wind um die Ohren und immer mit dabei Regen, nein: sehr viel Regen! Auf der Drei, ein sehr schönes Par 4, was leicht nach rechts verlief und auf gleicher Seite durchgängig durch Wasser begrenzt war, hat es dann meinen Schirm zerlegt und der Amerikaner zählte schon, wie viele Bälle er noch dabei hatte. Zu hoch war schon sein Ballverschleiß. An der vierten Bahn, einem 172 Yards Par 3 landete mein Abschlag im Topfbunker. Nach dem 4 Bunkerschlag, der immer noch nicht hoch genug war, spielte ich dann nach hinten raus und notierte eine 8. Da Basti seinen Ball nicht fand, ging ich 2 Auf. Ein Loch weiter kam mein Ball direkt vor 5 Hasenknütteln zum Liegen. Na viel Spaß beim Durchschwingen und ab der 6. Bahn hielt meine Regenhose den Wassermassen nicht mehr Stand.

Waterville Golflinks, Irland Foto: Tim Frodermann

Aufgrund der extremen Bedingungen war heute alles möglich, was den Ausgang unseres Matchplay betraf. So stand es zwischendurch immer mal wieder All/Square. Unserem Mitspieler schenkte ich an der siebenten Spielbahn ein paar Bälle. Zu verzweifelt war dieser und wollte doch weiter Golf spielen. Basti vermutete er gebe nach 9 Löcher auf. Aber wer einen Reifen auf der Anfahrt wechselt, der zieht auch auf dem Golfplatz durch.

Zu schön zum Aufgeben ist der Platz, an dem Architekten wie Eddie Hackett, John A. Mulcahy und Tom Fazio Hand anlegten und ihn in unterschiedlichen Abständen umgestalteten. Von dem weißen Abschlag misst der Par 72 Platz 6796 Yards. Wem das noch nicht genug ist, kann auch von blau mit 7347 Yards spielen. Von dem grünen Abschlag misst der Kurs 6404 Yards. Nach den ersten neun Löchern kommt man wieder am Clubhaus vorbei und beginnt seine zweiten Neun auch von dort.

Waterville Golflinks, Irland Foto: Tim Frodermann

Der Platz ist ein äußerst Fairer und für alle Spielstärken geeignet. Blinde Abschläge sind wirklich Mangelwaren und die Fairways sind sehr breit, sodass schon einiges im Schwung nicht stimmen muss um hier den Ball zu verlieren. Gute Schläge werden selten bestraft und die Grüns sind in einem tollen Zustand. Trotz des unaufhörlichen Regens blieben diese weiterhin sehr schnell.

Die 12. Bahn trägt den Namen „Mass Hole“ und ist ein 164 Yards langes Par 3. Dieses war aufgrund des Gegenwindes und des riesigen Kraters davor doch nicht so leicht zu spielen. So blieb mein Abschlag zu kurz und Basti benötigte ein Eisen 4 um auf das Grün zu gelangen, konnte damit aber den Grundstein zum erneuten A/S legen. Nachdem ich die nächsten Löcher teilweise gewinnen konnte, kamen wir an Loch 16. Es heißt Liam´s Ace. Am Freitag den 13. Juli 1979 lochte der lokale Pro Liam Higgins auf diesem Par 4 zum Hole in One ein.

Waterville Golflinks, Irland Foto: Tim Frodermann

Und neben der Schönheit dieses Loches bleibt mir es mir noch auf eine ganz andere Weise im Gedächtnis. Nachdem ich mit dem Eisen 5 abschlug und gerade die Annäherung spielen wollte, bekam mein Schirm eine schöne Windböe ab und flog zurück bis zum Abschlag. Selbst mit einem Vollsprint konnte ich diesen leider nicht mehr einholen und ich sah in schon auf das Meer hinaus treiben. Kurz hinter dem Herrenabschlag verfing er sich jedoch in einem Busch und ich hatte meinen halb zerstörten Schirm wieder.

Das 17. Loch teilten Basti und ich uns, sodass ich das heutige Matchplay mit 2&1 gewinnen konnte. Mit Ruhm haben wir uns dort beide nicht bekleckert. Aber sichtlich erleichtert ging es zum letzten Loch. Einem 556 Yards langen Par 5, was direkt am Meer verlief und zum Clubhaus führte. Auch hier hatten wir starken Gegenwind und ich schoss gleich den ersten Abschlag rechts in die See.

Nach der Runde machten wir noch ein Foto mit der Bronzestatue von Payne Stewart, dem PGA Spieler, der 1999 auf dem Höhepunkt seiner Karriere bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam und eine besondere Beziehung zum 1889 gegründetem Golfclub hatte.

 

Waterville Golflinks, Irland Foto: Tim Frodermann

Dazu bleibt die Erinnerung an einen sehr schönen Golfplatz, der bei Sonnenschein eine echte Augenweide ist. Der Platz macht einen sehr sanften und weichen Eindruck und hat seinen ganzen eigenen Charakter. Er erhielt nicht zu Unrecht etliche Auszeichnungen als einer der schönsten Kurse Europas. 2014 holte er sogar den World Golf Award für den besten Platz in Irland auf dem 40 Weltklasse-Golfer wie O´Meara, Stewart, Woods oder Snead ihre Runde drehten.

Tim Frodermann

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Adresse:
Waterville Links,
Waterville, County Kerry, Ireland
PHONE 353 66 947 4102

PS: Alle Frodermann-Berichte aus Irland findet Ihr hier: http://www.cybergolf.de/golfplaza/reiseberichte

 

 

Auer Power XXIO