vergrößernresetverkleinern
Deutschland hilft
Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen

Nach einem deftigen Frühstück mit Speck und Rührei machten wir uns von der Unterkunft in Ballina auf nach Enniscrone um in den Golflinks unseren Ball vorwärts zu treiben....

Und eins sei vorweg erwähnt: dieser Platz hat es absolut in sich und ist was für Puristen in Reinform. Der Club wurde 1918 gegründet und fasste zu Beginn nur 9 Löcher. 1974 erweiterte man den Kurs auf 18 Löcher und mittlerweile zählt er zu den Top 20 Plätzen Irlands.

Auf dem Parkplatz angekommen, bemerkten wir schon einen regen Betrieb auf der Anlage, die neben „The Dunes“ noch einen 9 Loch Platz „Scurmore Course“ vorweist. Dieser liegt auf der flachen Ebene vor den Dünen und hat nur wenige Hindernisse. Mehrere Jungendgruppen feilten hier und in der Practice Area an ihrem Golfspiel. Leider gibt es für die Driving Range keinen Ballautomaten, sondern man muss seine eigenen Bälle spielen und wieder einsammeln. Basti und ich beschränkten uns dann auf ein paar Pitches, Chips und Putts.

Enniscrone Golf Links, Irland, Foto: Tim Frodermann

Dann ging es aber auch schon los. Am Abschlag stand ein gleichaltriger Ire namens Ioan, der nach uns abschlagen wollte. Da vor uns zwei 4er Flights von Amerikaner spielten, entschieden wir uns zusammen zu spielen und er gab uns nützliche Tipps auf der Runde. Ohne ihn hätten wir wahrscheinlich jeder 10 Schläge mehr auf der Scorekarte notiert. Er konnte uns bei der Schlägerauswahl an den Abschlägen behilflich sein und war ein sehr angenehmer Mitspieler. Normalerweise spiele er von weiß, was 6814 Yards an Spiellänge bedeuten würde. Aufgrund des starken Windes entschied er sich aber für den gelben Abschlag und wir schlossen uns an. Der Par 72 Kurs spielte sich von Gelb mit 6561 Yards. An den blauen Abschlag der Profis war nicht zu denken. Das wäre ein Himmelfahrtskommando geworden. Man hätte auch noch die Möglichkeiten von grün (6260 Yards) zu spielen, aber den kürzesten Herrenabschlag wollten wir dann doch nicht wählen. 

Das erste Loch startet am Parkplatz an dem Clubhaus vorbei mitten in die Dünen rein. So war der zwei Schlag sehr lang, wenn man zu weit links lag mit dem Drive. Ich fand mich sehr schnell damit ab, das Grün des Par 4 Lochs mit dem 3. Schlag zu erreichen. Das Grün lag eingebettet zwischen meterhohen Dünen und dazu leicht erhöht. Als der Ball gerade Richtung Grün flog war die erste Angst überwunden, so folgte schon der nächste Schreck. Der Ball zischte plötzlich nach links. Getrieben von dem Wind, der von rechts plötzlich zwischen den Dünen über das Grün schoss. Und verschlugen war der Ball von den Dünen, sodass ich mit einer 7 begann. Auch auf der nächsten Bahn verlor ich trotz guter Schläge den nächsten Ball und langsam wurde ich unruhig. Das Par 5 schlängelte sich zickzack durch die riesigen Links von Enniscrone. Aber das Doppelbogey konnte ich noch retten. Auf dem nächsten Loch hat es dann Ioan und Basti erwischt, die auf dem 165 Yards Par 3 ihre Bälle nicht fanden. Ioans Ball rollte sogar über das Grün, war dann aber nicht mehr zu finden. „Na, das kann ja heiter werden heute“ dachte ich mir und erinnerte mich an Eugen´s. Motto: „Play it with ease in the breeze“ So konnte ich zu meiner Beruhigung auf der 3 und 4 Bahn ein Par notieren, was meine Stimmung deutlich anhob.

Enniscrone Golf Links, Irland, Foto: Tim Frodermann

Nach den ersten vier Löchern durch endlos hohe Dünen, die die volle Konzentration erforderten, wurden die Links etwas flacher und der Platz verzieh etwas mehr als am Anfang. Jedoch setzte nun zu dem irischen Wind noch Nieselregen ein, was das Linksgolferlebnis noch weiter abrundete.

Der von Eddie Hackett redesignte Platz ist ein typischer Linkskurs mit 9 Out und 9 In Löchern. 2001 überarbeitet Donald Steel das Gelände noch einmal und dieses Design besteht noch heute. Nach ein paar vermeintlich leichteren Löchern, zeigte der Platz wieder seine Zähne und wurde bissiger. Ab der 11. Bahn ging es wieder voll rein in die riesigen mit kniehohen Gräsern bewachsenen Dünen. Eine tolle Passage war die 12. und 13. Bahn. Es waren jeweils zwei gute Eisenabschläge erforderlich um nicht über die abknickenden Spielbahnen zu spielen und auf der Bahn zu bleiben. Zum Glück gab uns Ioan die richtigen Weiten vor, die wir zu spielen hatten, sodass wir die Grüns anschließend anspielen konnten. 

Enniscrone Golf Links, Irland, Foto: Tim Frodermann

Die letzten Löcher verliefen in der Nähe vom Wasser Richtung Clubhaus. Der starke Wind bescherte uns tolle Blicke auf die vielen Schaumkronen im Meer. Dennoch war das Motto irgendwie jetzt nicht die Konzentration zu verlieren und einen Score unter 100 ins Clubhaus zu bringen. Nach dem letzten Putt am 18. Grün bedankten wir uns bei Ioan für eine sehr angenehme Runde und auch er hatte seinen Spaß mit unserer Herangehensweise an Linksgolf. Und wir konnten uns einiges abschauen für die kommenden Tage in anderen Dünenlandschaften.
Enniscrone Golf Links, Irland, Foto: Basti und Tim

Im Clubhaus haben wir bei entspannter Atmosphäre die wohl verdiente Mahlzeit eingenommen, entschieden uns aber dann aufgrund des einsetzenden Regen unseren Puttkontest mit den Hickory-Puttern zu verschieben. Wir bedankten uns schließlich noch bei Petrus, der uns außer Wind von Killala Bay nur zwischendurch leichten Nieselregen bescherte. Pünktlich zurMahlzeit nahm der Regen draußen deutlich zu, was andere Golfer nicht davon abhielt jetzt ihre Runde zu starten.

Interessant ist noch, dass 1931 der Jahresbeitrag für Clubmitglieder bei einem Pfund lag und das Clubhaus 1947 für 400 Pfund gebaut wurde. Mittlerweile dürften diese Zeiten auch vorbei sein und der Club zählt zu den Renommiertesten in ganz Irland und kann eine Reihe von Auszeichnungen vorweisen. Golf Digest setzte Enniscrone Golf Links im Jahr 2015 auf den 15. Platz im weltweiten Ranking, was absolut nachzuvollziehen ist. Es lohnt sich auf jeden Fall diesen tollen Platz zu spielen, der in die Landschaft eingepflegt wurde, dessen Dünen gefühlt dort schon1000 Jahre stehen.

Euer

Tim Frodermann, Irland

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Enniscrone Golf Club
Enniscrone
Co. Sligo
Ireland
Tel: +353 96 36297
Email: info@enniscronegolf.com

 

 

 

AuerPowerFlatCat