vergrößernresetverkleinern
Deutschland hilft
Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen

Den nachfolgenden Text über die Historie des Golfclubs Schmallenberg entdeckte ich bei meinem Besuch im Hotel Deimann in der Zeitschrift  Westfalen Magazin. Vielen Dank an den Autor Gerhard Besler, der uns gestattet hat, seinen Artikel auf Cybergolf.de zu veröffentlichen.

Das Schmallenberger Sauerland ist seit dem Bau der Eisenbahn zu Beginn des 20. Jahrhunderts wegen der schnellen Erreichbarkeit bevorzugte Ausflugs- und Urlaubsregion der Ballungsräume Rhein/Ruhr, Rhein/Main, des Münsterlandes und Ostwestfalens, ja sogar aus ganz Deutschland und den Niederlanden.

Das gesunde Mittelgebirgs-Reizklima, die intakte saubere und abwechslungsreiche Wald- und Wiesen-Landschaft mit den gepflegten Orten wissen Erholungssuchende seit über 100 Jahren zu schätzen. Dass sich der Golfsport seit einigen Jahrzehnten so rasant entwickelt hat, liegt natürlich auch an den vielen guten Urlaubshotels im Hochsauerland. Neben Wandern, Wellness und guter Küche trägt heute auch der Golfsport zu dem guten Ruf dieser Region bei.

Die landwirtschaftlichen Gebäude des Hotel Deimann-Gutshofs wurden 1976 für eine Hotelerweiterung benötigt. Theo Deimann gab dafür seinen verpachteten Landwirtschaftsbetrieb auf. Stammgast Dr. Schröder, Gründungsmitglied des GC Nordkirchen, riet ihm daraufhin auf seinen landwirtschaftlichen Flächen einen Golfplatz zu errichten. In den Tourismusgremien der neu gegliederten Stadt Schmallenberg wurde dieser Vorschlag dann diskutiert. Bürgermeister Paul Falke hatte bereits ein paar Jahre zuvor schon Geländeprüfungen für die mögliche Anlage eines Golfplatzes vornehmen lassen und sah die Golfplatzbau-Bestrebungen positiv, aber es gab auch bei vielen Bürgern durchaus Bedenken gegen das Vorhaben.

Nach unablässigem Werben wurde 1984 der Golfclub Schmallenberg e.V. gegründet. Die Stadt Schmallenberg stellte dem Club als Wirtschaftsförderung ein zinsloses Darlehen in Aussicht. Der golfbegeisterte Bauunternehmer Anton Feldhaus machte nach endlos erscheinendem Hin und Her über Finanzierungsprobleme den entscheidenden Vorschlag: „Wir alle reduzieren die Ansprüche an den Golfplatz zunächst auf das Notwenigste. Du, Theo Deimann, baust das Clubhaus auf Deine Rechnung, wir, Firma Feldhaus bauen den Platz und finanzieren alle Bauarbeiten vor und mit städtischen Darlehen bezahlen wir die Fremdleistungen.“

1988 konnten dann endlich die Driving Range sowie 1989 die ersten 9 Löcher und das Golfhaus fertig gestellt werden. 1994 entstanden die zweiten 9 Löcher, östlich vom Golfhaus, 2001 wurde die Anlage mit dem 6-Loch-Kurzplatz komplettiert und 2013 kamen noch mal 9 Löcher in Richtung Norden dazu. Im Sauerland und weit über seine Grenzen hinaus ist der Golfplatz des GC Schmallenberg die einzige 27-Loch-Anlage.

Das Clubleben hat sich auch sehr positiv entwickelt. Der Verein zählt heute 650 Mitglieder und hat einen Jahresetat von 715000 Euro. Die erstklassige Pflege und Verwaltung des Platzes haben natürlich ihren Preis. So beschäftigt der Verein sechs hauptamtliche Greenkeeper, drei Verwaltungsangestellte und einige Teilzeitkräfte. Golfschule und Proshop sowie die Gastronomie sind hier nicht inbegriffen, weil der Shop und die Familie Deimann diese Bereiche eigenständig führen und bewirtschaften. Mit dem Romantik- und Wellnesshotel Deimann, dem Landhotel Gasthof Schütte, dem Hotel Waldhaus Ohlenbach und dem Maritim Hotel Grafschaft sind gleich vier gute Hotels Kooperationspartner des GC Schmallenberg. Diese Hotels bieten Golfvergünstigungen und teilweise eigene Turniere an. So hat sich das Schmallenberger Sauerland zu einer touristischen Golf-Hochburg entwickelt.

Für Andreas Deimann, selbst passionierter Golfer und Junior des Hotels Deimann, ist Golf ein wichtiger Aspekt im Angebot des Hotels. Er zeigte uns an einem schönen Tag gegen Ende April die herrliche Anlage.
Der Platz ist nur ca. 500 Meter vom Hotel entfernt und so auch für viele Gäste fußläufig zu erreichen. Er sieht das Hotel der Familie nicht als Wellnesshotel, Wanderhotel oder Golfhotel, sondern in erster Linie als Urlaubshotel. Gäste, die gekommen sind, um hier auszuspannen und die Angebote des großen Wellnessbereiches nutzen möchten, entdecken bei einem Besuch im Golf-Café-Restaurant den paradiesischen Golfplatz und genießen von der Terrasse die herrlichen Aussichten. Der eine oder andere Gast bringt bei seinem nächsten Besuch die eigene Golfausrüstung gleich mit.

Es funktioniert aber auch umgekehrt. Wie schon erwähnt, möchte das Hotel Deimann seinen Gästen ein „Urlaubs- und Ferienhotel“ sein. Um das Angebot weiter auszubauen bzw. zu komplettieren, wurden erst kürzlich im Hotel weitere Räumlichkeiten fertiggestellt, um die Aktivitäten der Urlaubsgäste weiter zu unterstützen. Theater-, Lichtbilder- und Vortragsveranstaltungen, Konzerte usw. können nun unabhängig vom Hotel- und Restaurantbetrieb durchgeführt werden.

Zurück zum Golfclub Schmallenberg. Den Verantwortlichen des Golfclubs ist es ein besonderes Anliegen, den Einstieg in den Golfsport so einfach und kostengünstig wie möglich anzubieten. Aus diesem Grund bietet der Club seit 5 Jahren eine Kurzplatz-Meisterschaft für Nichtgolfer an.
Der Wettbewerb dauert von Mai bis September. Die Anmeldung erfolgt teamweise (3 Personen). Damit soll die erste Hürde eine Golfanlage zu besuchen, abgebaut werden, weil man ja unter Freunden ist. Innerhalb dieser 5 Monate erlernen die Teilnehmer für 33 Euro pro Person das Golfen unter Anleitung eines C-Trainers (Breitensport). Erfahrungsgemäß entscheidet sich die Hälfte der Teilnehmer nach den 5 Monaten für eine Mitgliedschaft im Club. Denjenigen, die nicht eintreten, konnte ein positiver Eindruck über das Golfspielen und den Club als solchen vermittelt werden, was dazu beiträgt, das teils noch negative Image des Golfsports (zu teuer, zu elitär, nur was für alte Leute) zu verbessern. Für diejenigen, die sich für einen Beitritt entscheiden, wurde ein Einsteiger-Stufenmodell entwickelt.

Zu einem aktiven Clubleben gehören natürlich auch Turniere, von denen hier während der Saison gleich mehrere Hochkaräter stattfinden. Hierzu zählen z.B. die Sauerland-Open (19.–21.06.2014), die Deimann Trophy (15.08.–26.08.2014) und die Waldhaus-Open (ab 06.08.2014). Neu hinzugekommen ist der Falke Golfmarathon (26.07.2014), bei dem 27 Löcher gespielt werden müssen.

Zum Schluss möchten wir uns bei Christiane Rörig vom Golfclub Schmallenberg und Andreas Deimann vom Hotel Deimann für die umfangreichen Informationen zum Golfsport und dem Golfclub Schmallenberg bedanken.

Gerhard Besler

Auer Power XXIO