vergrößernresetverkleinern
Deutschland hilft
Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen

Headpro Uwe Wagener vom Golfpark Winnerod ist nicht nur Golflehrer in eigener Golfschule, sondern auch Experte für Clubfitting ...

Vorab zu Uwe Wagener: Seine Ausbildung genoss er ab 1981 im Golf Club Berlin-Wannsee unter Willi Jersombeck, ab 1986 war er dann Golflehrer im Golf Club Kassel-Wilhelmshöhe, ab 1989 HGV Landestrainer mit Henning Strüver zusammen und ab 1993 Head Pro im Golf Club Gut Escheberg-Zierenberg. 2002 kam er dann als Head Pro zu uns in den Golf Park Winnerod, wo er seit 2002 auch als HGV Stützpunkttrainer Region Mitte agiert.
Mit der Zeit fiel mir auf, dass ihn sehr gute Spieler von auswärts besuchen, zum Training aber insbesondere auch zum Fitting. Außerdem ist Uwe selbst durchaus noch in der Lage, eine ordentliche Kugel zu feuern.
Ich hatte zwar noch nicht die Ehre einer gemeinsamen Runde, aber man munkelt, er könne unseren Platz in Par spielen, was unter Golflehrern heutzutage ja fast schon ein Novum wäre.

Sein Training in einer Indoorhalle ermöglichte uns, dieses Gespräch zu führen.

Eugen Pletsch: Seit 2002 arbeitest Du als Headpro im Golfclub Winnerod?  Was sind die Schwerpunkte Deiner Arbeit?

Uwe Wagener: Aufbau einer Golfschule, Führung der Golflehrer, Aufbau einer geordneten Jugendarbeit, Führung des Pro-Shops mit meiner Frau,

EP: Du bist auch HGV-Kadertrainer?

UW: Ja, seit 1989 als HGV Landestrainer zusammen mit dem damaligen Landestrainer Henning Strüver (Frankfurter GC)

EP: Arbeitest Du derzeit mit Spielern, von denen man hoffen kann, dass sie eine sportliche Zukunft haben?
(Ich meine damit jetzt nicht die 2. Seniorenmannschaft)

UW: Als HGV Stützpunkttrainer arbeite ich zur Zeit mit den besten Jugendlichen aus dem Raum Hessenmitte bis Kassel, da die Jungs noch sehr jung (8-13 Jahre) sind, kann man jetzt noch nicht absehen, ob der eine oder andere seinen Weg machen wird, allerdings sind mit Luca Bartz (Golf Club Lich, 12j., Hdc. 8.7 und Hessenmeister in seiner Altersklasse) sowie Max Steinmüller (Golf Club Winnerod, 12j, Hdc. 7.2!) sehr gute Nachwuchsspieler in meinen Reihen, die ich die letzten 3 Jahre mitbegleitet habe

EP: Du hast Dir auch mit deinem Fitting einen Namen gemacht. Wie arbeitest Du und was sind Deine Produkt-Schwerpunkte?

UW: Ja, das ist richtig!, allerdings ist das Interesse bei mir am Clubfitting in den letzten 20 Jahren im größer geworden, da der Betrieb eines Pro-Shops nur noch funktioniert, wenn wir diesen Service des Fittings, der mittlerweile beim Kauf von Golfschlägern Standard ist, mit anbieten. Viele Pro-Shops müssen schließen, da meine Kollegen oder Golf Clubs diesen Service nicht anbieten. Die Golflandschaft hat sich in den letzten 30 Jahren auch beim Kauf von Golfartikel extrem verändert, somit gehört Clubfitting zu einem sehr großen Teil dazu, Kunden zu binden und neue zu generieren. Auch wenn mein Fitting Equipment (Launch Monitor etc.) sehr hoch in der Anschaffung war und ist, hat sich hier auch das Interesse immer mehr verstärkt, dem Kunden durch die moderne Technik immer den höchsten Standard an Messmöglichkeiten und Genauigkeit beim Anfertigen seiner Schläger zu bieten.

Sicherlich kann man als normaler On Course Pro-Shop nicht alle Firmen anbieten, aber wir richten uns hier auch an den Marktzahlen und führen alle führenden Marken, so kann der Kunde selbst zum Schluss entscheiden, welche Marke er spielen möchte.

EP: Sind Golfanfänger heute irgendwie ANDERS, als vor 20 Jahren…

UW: Da ich jetzt bereits fast 40! Jahre im Golfbereich tätig bin und glaube das auch beurteilen zu können, muss ich sagen: Ja das Bild des Golfers heute hat sich gegenüber dem vor 30-40 Jahren extrem geändert!

Sicherlich liegt das auch daran, das in der extremen Boomzeit (1980-1990), als auch Bernhard Langer seine erste Masters gewann, Golf auch in der Öffentlichkeit mehr und mehr als zukünftiger Breitensport verkauft wurde. In dieser Zeit wurden die meisten neuen Golfplätze gebaut, viele Investoren sind mit auf den Zug gesprungen und haben Golf als Möglichkeit gesehen, Geld damit zu verdienen. Die Jagd auf neue Mitglieder hat begonnen und so wurde auch der Weg zur Platzfreigabe in den meisten Clubs verändert um den geänderten Marktansprüchen Genüge zu tun und Wettbewerbsfähig zu bleiben. Auch der DGV hat in diesem Zeitraum die sogenannten „Clubvorgaben 37-54“ eingeführt, ohne damit zu wissen, das Golfanfänger damit sofort in Richtung „Handicapjagd“ einen gewissen Ehrgeiz, manchmal auch falschen „Ehrgeiz“ an den Tag legen, als sich vielleicht wie „früher“ erst einmal mit diesem schönen Sport auseinander zu setzen.

EP: Das bedeutet...?

UW: Dass sich auch für uns Golflehrer  sehr viel verändert. Wenn es früher normal war, dass regelmäßig Golfunterricht genommen wurde um seinen Golfschwung und Spiel zu verbessern, so ist es heute nach bestanderer Platzfreigabe sicherlich so, dass sehr viele sich überwiegend über die verschiedensten Kanäle wie z.B. Golfzeitungen, Internet, YouTube ect. informieren um auf dem Laufenden zu sein und über die Golftechnik Bescheid zu wissen.
Sicherlich auch ein Grund, warum viele wieder aufhören, nach dem Motto „Golf ist zu schwer“. Auch wir als Golfschule müssen uns immer wieder dem geänderten Markt anpassen und versuchen immer wieder neue Produkte zu kreieren, wie z.B. Flatrate-Training, Trainingsclubs, spezielle Kurzspielkurse ect., um diese Golfer zu erreichen und fortzubilden, aber auch um Ihnen den „Spirit des Spiels“ nahe zu bringen.

EP: Welche Perspektiven siehst Du?

UW: Ich kann nur hoffen, dass der Deutsche Golf Verband erkennt, dass man damals nicht unbedingt den richtigen Weg gegangen ist und in Zukunft versuchen sollte, allen Neugolfern durch eine gute Ausbildung in Regeln / Etikette sowie Schwungtechnik wieder den „Spirit des Spiels“ zu vermitteln, damit alle den Spaß an unserem schönen Sport behalten!

EP: Vielen Dank für das Gespräch und Deine klaren Worte.

UW: Gerne!

 

Kontakt:
Golfschule Wagener
Uwe Wagener
P.G.A. of Germany
Fully Qualified PGA Golfprofessional
Parkstraße 22
35447 Reiskirchen
Tel. +49-(0)6408-951362
Fax  +49-(0)6408-951360
Pro-Shop@Golfpark.de
www.golfpark.de

Bagger Vance