vergrößernresetverkleinern
Deutschland hilft
Endlich haben Deutschlands Golfer was zu lachen

Willkommen auf Cybergolf.de

Premiere der DMM Herren in der AK 50 im Hofgut Praforst

Wiesbaden, 1. August 2017. Bei der vom 28. bis 30. Juli erstmalig ausgetragenen Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMM) der Herren in der Altersklasse ab 50 Jahre (AK 50) gewinnt der Hamburger GC Falkenstein. Bei der Premiere im GC Hofgut Praforst setzt sich das Team aus der Hansestadt im Stechen gegen den Stuttgarter GC Solitude durch. Dritter wird die Mannschaft des Braunschweiger GK.

Während bis zum vergangenen Jahr die Mannschaftsmeisterschaft in dieser Altersklasse traditionell geschlechterübergreifend gespielt wurde, treten 2017 Herren und Damen erstmalig in zwei getrennten Wettbewerben an. In einer spannenden Premiere musste das Stechen zwischen den mit einem Gesamtergebnis von 66 über Par nach drei Tagen gleichauf liegenden Senioren des Hamburger GC und des Stuttgarter GC Solitude entscheiden. Dort setzten sich die Hamburger Christian Domin und Veith Pagel mit zwei Pars im Team-Ergebnis gegen die Stuttgarter Lutz Mieschke (Par) und Hans-Hubert Gießen (Bogey) durch. "Wir fanden uns heute in der besten Situation wieder: in Lauerstellung hinter den Führenden. Trotzdem war es am Ende sehr dramatisch. Die Stuttgarter sind immer schwer zu schlagen, aber heute sollte es für uns im entscheidenden Moment einfach gut laufen. Wir freuen uns jedenfalls, dass wir es heute zum Titel geschafft haben", resümierte Pagel den Triumph.

Die Bronzemedaille geht an die lange Zeit führenden Braunschweiger mit 73 Schlägen über Par. Die Vorjahressieger vom Krefelder GC hingegen müssen sich in dieser Meisterschaft mit dem vierten Platz zufrieden geben. 76 Schläge über Par standen nach den drei Turniertagen auf dem Papier. Mit einigem Abstand folgt das Team des GC Hamburg-Wendlohe mit 90 Schlägen über Par.

Im Kampf um die beiden Abstiegsplätze gab es enge Entscheidungen. Letztendlich konnten sich die Senioren des GC Hamburg-Walddörfer mit +101 Schlägen auf den sechsten Platz retten und die Mannschaften des G&LC Berlin-Wannsee (+104) sowie des Münchener GC (+107) hinter sich lassen. Dennoch wird auch in der kommenden Saison ein Münchener Club in der Bundesliga vertreten sein, denn aus der 2. Bundesliga Süd steigen die Herren des GC München Valley in die 1. Bundesliga auf. Bei der im Fürstlichen GC Waldsee ausgespielten Meisterschaft setzten sie sich in ihrer Ligagruppe mit +70 Schlägen gegen die Erstliga-Aspiranten des Frankfurter GC und des GC St. Leon-Rot durch.

Die Aufsteiger aus der 2. Bundesliga Nord stehen noch nicht fest. Das im GC Bad Salzdetfurth-Hildesheim anberaumte Turnier musste aufgrund starker Regenfällen auf den Zeitraum 11. bis 13. August verschoben werden.

Während die Herren bereits um den Meistertitel spielen, traten die Damen in diesem Jahr in einem bundesweiten Qualifikationssystem an, um die Ligaeinteilung für das kommende Jahr auszuspielen. Von den geplanten 23 Qualifikationsturnieren für die DMM der Damen AK 50 konnten witterungsbedingt nur 21 ausgetragen werden. An der Spitze der vorläufigen Rangliste stehen die Mannschaften des Stuttgarter GC Solitude, G&LC Berlin-Wannsee und G&LC Kronberg. Es folgen der GC Mülheim an der Ruhr, GC Grevenmühle, GC Spessart und der GC Gütermann Gutach. Auf dem vorläufig achten Platz zittert der Krefelder GC der 1. Bundesliga entgegen.

Auer Power XXIO

Anzeigen

Developed in conjunction with Joomla extensions.